Aktuelle Zeit: 17. Feb 2018, 21:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Pflanzen-Lexikon
BeitragVerfasst: 11. Feb 2013, 23:24 
Offline
Profi
Benutzeravatar
 Profil

Registriert: 10.2012
Beiträge: 334
Geschlecht: nicht angegeben
Ich habe mir so gedacht, dass wir hier ein Pflanzen-Lexikon anlegen könnten. Jeder schreibt was dazu. Am Ende haben wir dann ein richtig schönes Lexikon. Vielleicht setzen wir dann auch noch alles zusammen und dann ist das Lexikon noch perfekter.
Was meint ihr dazu? Ist es eine gute Idee?
Also ich fange einfach mal an.


Karotten:

Ihre appetitliche orange Farbe verdanken Karotten dem Pflanzenwirkstoff Beta-Carotin. Er heißt so, weil er in keinem anderen Gemüse in so großen Mengen steckt, wie in den knackigen Stangen. Beta-Carotin ist ein so genannter bioaktiver Pflanzenstoff. Es puffert schädliche freie Radikale ab, die die Genstruktur zerstören können und so zur Entstehung von Krebs beitragen.

Vor allem Sonnenanbeter sollten sich nicht nur gründlich eincremen, sondern auch viele Karotten knabbern: Beta-Carotin lässt Hautrötungen schneller schwinden und beschleunigt die schützende Sonnenbräune.

Auch die Augen profitieren von dem orangefarbigen Wunderstoff: Der Körper wandelt es in Vitamin A um, das für die Sehkraft der Augen wichtig ist. Ein Mangel führt zu Sehschwächen in der Dunkelheit.

Damit der Körper auch an das wertvolle Beta-Carotin herankommt, sollten Sie Karotten vor dem Verzehr kurz dünsten, damit die Zellwände aufbrechen. Da Beta-Carotin fettlöslich ist, sorgen ein paar Tropfen Öl dafür, dass der Körper den Wirkstoff besser aufnimmt.

Passionsblume:

Die meisten Passionsblumenarten sind ursprünglich im tropischen und subtropischen Südamerika beheimatet, 2 jedoch in Nordamerika (P. incarnata und P. lutea). Diese Arten sowie P. tucumanensis und P. caerulea weisen eine Frostresistenz auf und können unter günstigen Bedingungen auch in Mitteleuropa draußen gepflanzt werden.

Zubereitung:
Die Passionsblume wird oft mit anderen Kräutern wie Damiana, Katzenminze vermischt und geraucht. Man kann sie allerdings auch als Tee zubereiten.

Ein Teelöffel (etwa 2 g) getrocknetes, zerkleinertes Passionsblumenkraut werden mit ca. 150 ml siedendem Wasser übergossen und nach 5 bis 10 Minuten abgeseiht. Zwei bis drei mal kan täglich und eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen eine Tasse frisch bereiteten Tee getrunken werden.

Wirkung:
Die Passionsblume ist ein entspannendes Mittel und besitzt milde psychedelische Eigenschaften. Sie wird beispielsweise benutzt, um besser schlafen zu können. Es wirkt auch bei emotionalen Ängsten entspannend. Werden große Mengen eingenommen hat es eine sanfte Halluzinogene Wirkung und sorgt für ein angenehmes beruhigendes „high“.

Nebenwirkungen:
Dabei ist zu achten, dass diese Pflanze Harmanalkaloide enthält und dadurch zu den MAO-Hemmern MAOI gehört. Das heißt man sollte sie möglichst nicht mit Alkohol oder sonstige Drogen mischen.


Nach oben
 

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | Design phpbb.so • phpBB3 Forum von phpBB8.de